Historie

  • Bernhard Menchen gründet „An der Nordbahn“ in Borken sein Transport- und Busunternehmen. Erstes Fahrzeug ist ein Opel Blitz.

  • Der Fahrzeugpark wird größer. Befördert werden vornehmlich Bergleute, Sportvereine und Ausflügler.

  • Bernhard Menchen übernimmt das Bahnhofshotel mit einem großen Gebäude. Es entsteht eine Werkstatt, eine Tankstelle und das Reisebüro wird eröffnet. Es sind zu dem Zeitpunkt 25 Busse,
    5 Taxen und etliche Mietfahrzeuge im Einsatz.

  • Die Bebauung des neuen Betriebsgeländes an der Bocholter Straße beginnt.

  • Umzug und Verlagerung des Betriebes.

  • Karl Willerding, Schwiegersohn von Bernhard Menchen,
    tritt als Geschäftsführer ins Unternehmen ein.

  • Das Reisebüro wird in das alte Rathaus der Stadt Borken am Borkener Marktplatz verlegt.

  • Zertifizierung DIN ISO 9001:2000
    Werkstatt, Qualitätsmanagement
    Omnibus Service

  • Reisebüro – Da alles ständig im Wandel ist, kann nichts auf Dauer unverändert existieren.“ ~ Tenzin Gyatso
    Im Oktober 2015 haben wir unser Reisebüro geschlossen. Diese Entscheidung wurde vorausschauend für die Stadt Borken getroffen, um dem Kulturprojekt des Stadt-Museums Borken im Rahmen der „Regionale 2016“ eine Ausweitung der Räumlichkeiten zu ermöglichen.

  • Menchen ist das größte Borkener Bus- und Reiseunternehmen mit zertifizierter Werkstatt.

 
Menü